Meine Erfahrungen mit der TEFAL ActiFry Smart XL

Tefal Actifry (31)

Dank Lecker Scouts darf ich am  TEFAL ActiFry Smart XL Produkttest teilnehmen. Weitere Berichte  findet ihr HIER & HIER

Nach Abschließen des Testes, ist mein Fazit mittelmäßig, ich habe bereits einige andere Modelle getestet, unter anderem die VitAir Turbo von Klarstein und ganz ehrlich, ich würde diese vorziehen, auch wenn sie keine Bluetooth Funktion hat, was mir fehlt ist Zubehör, wie ein Blech z.B. für Pizzen o.ä. oder ein Gitter für Steaks und CO, da es das für dieses Model nicht gibt, schränkt sie in der Verwendung ziemlich ein.

Tefal - Apfel (6)

Meine Erfahrungen mit der TEFAL ActiFry Smart XL 

Optisch macht die Tefal schon etwas her, sie ist kompakt und nicht zu groß, der Geräuschpegel ist mittel. Die Bedienung über die App ist leicht, leider muss ist meine getesteten Smartphones – Tablet immer direkt auf die Tefal legen, sonst wurde die Verbindung der App mit dem Gerät unterbrochen, ich habe es mit mehreren Geräten probiert, das Ergebnis war immer das Gleiche, sobald man sich etwas entfernt, dann unterbrach es, das Smartphone auf der Tefal liegen zu lassen ist aber nicht ideal, die Hitze die sich dort entwickelt ist schon sehr hoch und das tut dem Smartphone bestimmt nicht gut, zumal auch Dampf austritt.

Tefal - Apfel (2)

Die Verwendung des Rührarmes

Leider ist es nicht möglich den Rührarm komplett auszuschalten, man kann ihn auch nicht entfernen, da die Tefal sonst nicht startet. Schwierig wird es bei sensiblen Lebensmitteln, die durch das Rühren zerfallen oder unansehnlich werden.

Tefal - Apfel (4)

Beispiel:

Rezept Delicious

Hier bei werden die Äpfel entkernt, in 8tel geschnitten und mit Rohrzucker bestreut. Bananen werden in 1cm dicke Scheiben geschnitten und mit Kokosraspeln bestreut, so weit alles gut, jetzt werden die Zutaten gegenüber in die Tefal gegeben und mit etwas Butter belegt. Zunächst läuft die Tefal ohne den Rührarm, alles backt gleichmäßig und ist optisch richtig ansprechend, aber nur so lange, bis der Rührarm beginnt sich zu drehen, denn jetzt vermischt sich nicht nur alles, er zerlegt die weichen Bananen und macht aus allem ein unansehnliches Kompott. Ich würde mir wünschen, das man den Arm ganz ausschalten oder herausnehmen könnte um das Gargut zu schützen.

ActiFry (15)

Bei dem Chili soll das Gehacktes auf die Tomatensoße und die weiteren Zutaten gegeben werden, erst läuft sie ohne den Rührarm und erst kurz vor dem Ende schaltet er sich ein, was zur Folge hat, das die Soße gut ist, aber das Gehacktes trocken wird und zu sehr gegrillt ist, ich habe das bemerkt und zwischendurch selbst umgerührt, dennoch finde ich es nicht so toll, wenn ich mit einer App koche und dann mein Essen unansehnlich, trocken wird oder obenauf verkocht ist, denn gerade das ist doch der Sinn der Tefal mit Bluetooth, das sie alles im Griff hat und man sich nicht mehr darum sorgen muss. Auch das Einschalten aus der Entfernung funktionierte mit meinen getestet Geräten nicht.

Mein Testgeräte:

  • LG G3 
  • Samsung Galaxy S6 
  • Samsung Galaxy Tab S 10.5
  • iPhone 5s
  • iPhone 6
  • mein altes Sony Xperia

Das sind einige Geräte die in der Liste der kompatiblen Geräte stehen, darum verstehe ich nicht, warum ich mich nicht mit Freunden ins Wohnzimmer setzen kann und die Tefal von dort aus starten kann, denn gerade das macht sie interessant.

Tefal Actifry (34)

Mein Fazit

wer eine gute empfehlenswerte Fritteuse sucht, sollte sich unbedingt die Empfehlungen durchlesen, leider hat mich die TEFAL ActiFry Smart XL nicht überzeugen können, es kann aber auch sein, das sie bei mit schlechter im Test abschneidet, du sie aber klasse findest, darum schreibe ich immer dazu, das es sich um meine Erfahrung mit dem Produkt handelt, diese aber nicht bindend ist, gerne lasse ich mich eines besseren belehren.

2 Replies to “Meine Erfahrungen mit der TEFAL ActiFry Smart XL”

Kommentar verfassen